SEELEN

Wenn es darum geht, die Welt etwas besser zu machen, kann es niemals zu früh oder zu spät sein – nur richtig.

Folg dem Wind...

Ich folg' dem Meer bis sich Land zeigt, die Sonne sich vor mir verneigt, dem Licht, bis ich denk, ich bin am Schweben. 
Ich folg' dem Wind bis er nicht mehr trägt, mein Herz im Rythmus wieder schlägt. Ich lass die Nornen an meinem Schicksal weben.

Diese Zeilen aus "Folg' dem Wind" könnten exemplarisch sein für die Art und Weise, wie EM das neue Album konzipiert. Alles entwickelt sich aus sich selbst heraus. Zwischen den Live-Gigs führt ein fälliger Produktionsschub Gottfried, Eddy und Stephie in den Norden. Ein Haus in Dänemark, Ruhe und Enspannung  bieten Raum, um die Vorproduktionen weitgehend zu vollenden. Alle neuen Songs sind bereits live auführlich gespielt. Allerdings sollen sich die Titel noch weiter entwickeln, ohne durch zu ambitionierte Konstruktion zu verlieren. 

Der Album-Name "SEELEN" stand für Eddy schon zu Beginn der SubkulTOUR fest, die mit nur zwei neuen Songst startete. Zwischen den Auftritten entstanden neue Titel, die sich nach schnellem Einstudieren dann von Auftritt zu Auftritt verbesserten.
SEELEN soll irgendwie live bleiben, ohne live zu sein. So denken es sich Gottfried und EM.

Spiel mir den Blues...

"Denk nicht lang nach, sondern tu's. Lass die Gitarre mal wimmer, das wahre Leben durchschimmer... Du brauchst nur drei Akkorte und die Wahrheit."

Wie gut es gelingt, die Intensität der Live-Band mit einer Studioproduktion zu verbinden zeigt das Video, dass EM in der Kieler Räucherei im Rahmen eines Auftritts aufnimmt. Mit dabei Raphael Brede am Cello und Olaf Koch am Cachon.

WIR

Wir sind noch immer hier. Sind auf Monden gelandet auf Inseln gestrandet.
Die Jeans verblichen. Vor nichts und niemanden gewichen.
Wir sind noch immer stark. hier. Nicht mehr mehr ganz so schnell völlig autark.
Hier und dort verletzt - Berge versetzt.
Wir sind noch immer hier doch können wir nicht die Zeit einfrieren.
Wenn das Schicksal auseinander reißt - die Welt in andere Richtungen weist. 

Dann sehe ich Tränen in Deinen Augen.
Und ich fühl die Angst die Dich quält.
Doch Du sollst immer an uns glauben.
Weil wir für größeres stehen.

Einfach mal loslassen...

Mit Fertigstellung des Albums beendet Eddy die SubkulTOUR. SEELEN-Konzerte mit bis zu 500 Besuchern pro Show präsentieren eine Band, die durch die letzten zwei Jahre sichtlich gereift ist.

Lass einfach los

Es sind insbesondere die langsamen Nummern, die EM zuerst in Videos überführt. Lass einfach los ist die Hommage an die (Zitat Eddy) "größte Rockballade aller Zeiten". Und nein, er meint nicht "Nothing else matters" 😉

Seit 2019 ist auch Eddys Fender Stratocaster "Europa" regelmäßig mit von der Partie. "Es geht überhaupt nicht um Parteilichkeit", sagt er. "Aber eine Welt im Wandel wie wir sie heute vorfinden lässt es eigentlich für niemanden zu, unpolitisch zu bleiben."

SEELEN - ein Abend für das Ehrenamt

Die SEELEN-Reihe wird insbesondere für spezielle Ehrenamtsevents in Städten und Kommunen eine Renner. Wie üblich findet - sofern möglich - die ersten Gigs einer neuen Show in der Nähe statt. In Preetz spielt das Ensemble in den Räumen der DIAKONIE das erste offizielle SEELEN-Konzert für Ehrenamtler. Plön und weitere Städte folgen.

DAS ALBUM

SEELEN

An der Produktion arbeiten auch Olaf Koch (Drums) und Raphael Brede (Cello) aktiv mit. 
Ebenfalls dabei natürlich Thomy, Steffi und Stephie sowie Gottfried Koch am Bass und am Mischpult.

11 Songs plus dem Bonus-Track "KETTEN" finden sich auf dem letztendlich finalen Album, dass ab 2017 in verschiedenen Sondereditionen auf den Markt kommt.

NEWS KONZERTE STARTSEITE